Der digitale Adventskalender

Diese Idee hatte ich schon länger und nun endlich mal Zeit und Spaß daran, sie umzusetzen.
Jeden Morgen öffnen wir ein Türchen des Kalenders. In meiner Klasse dient er als Einstieg und als kurze Adventseinheit für den Tag.
Die Kinder werden noch einen eigenen physischen Kalender basteln und eine täglich Geschichte wird natürlich auch vorgelesen.
Also haben die Kinder einen Kalender für alle gemeinsam, jeder hat einen Tag an dem er sein eigenes Türchen öffnet und eine Geschichte ebenfalls für alle. Das reicht.

Der digitale Kalender wird so verwendet, dass das Übersichtsbild an die Wand / Smartboard / Bildschirm projiziert wird. Hinter jeder Zahl (Schultag, die Wochenenden sind leer) ist ein Link hinterlegt, der direkt zur richtigen Seite mit der Tages”aufgabe” führt.

Es ist eine PDF Datei also mit einem PDF Reader, GoodNotes, Keynote o.ä. Programmen nutzbar.

Da mein Klassenzimmer klein ist, spare ich so etwas Platz und ebenso Papier (ja, Strom wird natürlich verbraucht ). 🙂

Die (Vor-)Weihnachtszeit ist die Zeit des Gebens, daher könnt ihr den digitalen Adventskalender hier kostenfrei runterladen und nutzen.

Falls ihr ihn gebrauchen könnt, viel Spaß damit und eine schöne Novemberzeit
Zena

3 Comments

  • Das ist eine Super-Idee! Da ich eine 3. Klasse und damit erstmalig ein Active-Board habe, wird das eine richtig gute Sache!! Vielen Dank, dass wir es auch nutzen dürfen!
    Lieben Gruß Christiane

  • liebe Heike, danke für deine Rückmeldung! Das klingt auch sehr gut 👍🏼 lg Zena

  • Coole Idee! Das probiere ich heuer gerne mal aus.
    Ich hab am Fenster im Klassenzimmer immer einen. Ist ein bisschen aufwändig zum Befestigen, aber superschön: 24 bunte A-4Blätter aus Tonpapier mit Nummern, dazwischen schwarze Stege als Umrahmung. Jeden Tag wird dann eins der Zahlenblätter durch ein von den Kindern gestaltetes Bild, das mit Transparentpapier hinterlegt ist, ausgetauscht. So wird es in der Vorweihnachtszeit langsam immer heller und bunter. Ich versucje mal, dir ein Bild davon zu schicken.

    Liebe Grüße und danke nochmal
    Heike

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.